Am 4. Oktober 2014 starteten wir zum Musikerausflug in Richtung Bad Tölz. Nach einer Brotzeit wollten wir den Naturgewalten trotzen und begaben uns auf eine Rafting-Tour. Bis kurz vor Mittag hatten wir noch Hoffnung, dass die Wolkendecke aufreißt und wir bei Sonnenschein die Isar ab Lenggries hinunter sausen können, hatten dann aber auch ohne Sonnenschein viel Spaß bei unserer Tour. Gott sei Dank hatten wir alle Kleidungsstücke aus "Bambole" (nicht geeignet für Aufenthalt in kaltem Gebirgswasser) gegen wärmende Neopren-Klamotten getausch. So fuhren also drei Schlauchboote voll Musiker/innen und deren Partner in "Sams-Optik" die gefühlte -10 °C kalten Fluten von hinunter. Sicher geleitet von unseren Guides von Montevia Outdoor kamen wir schließlich etwas frierend aber wohlbehalten in Bad Tölz an.

Am Spätnachmittag ließen wir uns von einer freundlichen und einer zwiederen Stadtführerin Bad Tölz zeigen. Natürlich interessierten uns die Geschichten rund um die Dreharbeiten zu "der Bulle von Tölz" zunächst am meisten, doch schnell merkten wir, dass Bad Tölz weit mehr als den übergewichtigen Komissar zu bieten hat. In der Wirtschaft Alte Mulistation ließen wir den Aben schließlich ausklingen.

Am Sonntag ging es an den Tegernsee, wo jeder den Vormittag selbst gestalten konnte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Tegernseer Brauhaus und einer Schifffahrt rund um den See begaben wir uns auf die Rückreise.

Ein besonderer Dank gilt Matthias Rösch für die hervorragende Organisation des Ausflugs, Franz Hiemer, der die Brotzeit spendiert hat und Robert Kunz von Rössle Bräu, der uns mit Getränken versorgt hat.

2014 musikerausflug