Der Heimatabend im Bürgerhaus Alpenblick am 10. Mai 2014 wurde von der Trachtenkapelle in verkleinerter Besetzung musikalisch umrahmt. Neben der Begleitung der Tänze waren auch die Eröffnungs- und Schlüssstücke, quasi als wuchtiger Gegenpol zu den eher ruhigen Klängen von Sängern und Volksmusikern, Sache der Trachtenkapelle. Klaus konnte beim Trachtenfest in Bad Wörishofen 2013, bei dem wir stundenlang die Ehrentänze begleiteten, das anspruchsvolle Dirigat von Plattlern und Volkstänzen ja ausgiebig üben und so brachten wir alle Gruppen sicher durch ihre Darbietung.

Zum Geburtstag von Edeltraud Lieb, der Mutter unseres Ehrenmitglieds Erwin Lieb, spielten wir am 9. Mai 2014 ein Ständchen. Alles Gute zum Geburtstag wünscht die Trachtenkapelle Westendorf!

Unter der bewährten Leitung von Stephan Gehring probten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Bezirksjugendorchesters für den Orchesterwettbewerb „Flicorno d`Oro“, der am Wochenende nach Ostern in Riva del Garda stattfand. Mit von der Partie waren auch sechs Musikerinnen und Musiker der Trachtenkapelle Westendorf. Wie schon bei den letzten Auftritten verstärkten Oboistin Daniela Hornig, Klarinettistin Julia Kohler und die Schlagzeuger Stephan Hiemer und Andreas Miller das Bezirksjugendorchester. Zum ersten Mal mit dabei waren unsere jungen Klarinettistinnen Susanne Hornig und Rebecca Lieb. Das BJO erreichte in der Kategorie 2 schließlich 85,17 Punkte.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euren Einsatz.

2014 bjo riva

Zum Kirchenkonzert lud die Trachtenkapelle am 13. April 2014 in die Westendorfer Pfarrkirche St. Michael. Nicht nur für dirigent Klaus Reggel war dieser Auftritt das erste Kirchenkonzert mit der Trachtenkapelle, auch der Liederkreis war erstmals mit der neuen Chorleiterin Sandra Miller beim Kirchenkonzert dabei.

margit50Seiner Frau Margit konnte unser Vorstand Manfred Hornig heuer ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk machen: Zu ihrem 50. waren alle seine Musikerinnen und Musiker angerückt, um Margit ein Geburtstagsständchen zu spielen.

Das Ganze sollte natürlich eine Überraschung werden und die gelang vortrefflich: Seiner Frau hatte er, als er zusammen mit Tochter Mirjam in Tracht und mit Instrumenten das Haus verließ, erzählt, dass sie zu einem Ständchen Richtung Unterdorf müssten. Die anderen Musiker/innen hatte er gebeten, ganz leise vor dem Haus alles herzurichten.

Später erzählte Margit, dass sie sich zuerst dachte: "heute hört man die Musik aber guat rauf aus'm Unterdorf...", bevor sie merkte, dass der musikalische Geburtstagsgruß ihr galt und die Musik direkt vor ihrer Haustür spielt. So konnten wir sie doch mit den ersten paar Takten herauslocken und ihr unsere Glückwünsche überbringen.

Liebe Margit, wir wünschen dir zum Geburtstag alles Gute und für deine Tätigkeit als "Vorstands-Frau" immer viel Geduld. Vielen Dank für deine Unterstützung in der Vergangenheit und in der Zukunft! Wir wissen, dass wir auf dich zählen können.

Im Bild: Sichtlich überrascht nimmt Margit die Glückwünsche der Trachtenkapelle entgegen.